Martinique

Ausflug auf Martinique

Martinique ist französisch- somit EU. Die feinen, weitläufigen Strände liegen im Süden der Insel.

Ein Besuch der Strände erfordert jedoch immer eine längere Anfahrt.

Unser Ausflug:

Wir sind vom Hafen in Fort de France ca. 20 Minuten zu Fuß in das Zentrum von Fort-de-France gegangen und weiter mit dem Fährschiff rüber nach Pointe du Bout gefahren. Dort angekommen sind wir zu Fuß an den Strand Anse Mitan und Anse D’Arlets gelaufen. Das waren vielleicht 10 Minuten.

Fähre nach Pointe du Bout zu den Stränden Anse-Mitan und Anse à l’Ane auf der anderen Seite der Bucht

Die Überfahrt dauert etwa 20-30 Minuten und kostete ca. 7 $.
Vom Stadtzentrum Fort-de-France einfach die Straße hinunter zur Baie des Flamands gehen und dort sieht man auch schon die Fähren. In Pointe du Bout legt das Fährschiff an einer schönen Marina mit hübschen Restaurants und Bars an. Am Strand gab es Surfschulen kleine Leguane, Ragaemusik und die Bilder die wir gemacht haben wirken wie von einem Postkartenmotiv. Der Urlaubsort Pointe du Bout gilt als das St.-Tropez der Karibik.

Nach unser Rückkehr sind wir noch durch durch Fort-de-France gelaufen. Schaut beim Anlegen auf die Tafel, wann die Boote zurück fahren. Es war so etwa alle Stunde.

Die Insel ist ein Stück Frankreich in der Karibik und trägt den Beinamen „Isle des Fleurs”.

Eckdaten:

Währung: Der Euro ist hier offizielles Zahlungsmittel
Sprache: Französisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.