Hong Kong´s öffentliche Verkehsmittel

Öffentliche Verkehrsmittel

U-BAHN (Metro): Mit der U-Bahn (trägt den Namen MTR und die S-Bahn KCR) kann man Hong Kong sehr gut und schnell erkunden. Sie verbindet alle wichtigen Punkte in der Stadt miteinander. Das Fahren ist sehr einfach. Wenn du eine Octopus Karte besitzt, kannst du diese einfach oben auf die Drehkreuze legen und erhältst Eintritt. Beim Verlassen der U-Bahn Station muss man wieder durch ein Drehkreuz. Erst dann wird der Fahrpreis abgezogen, je nach Fahrtlänge. Die Fahrpreise sind günstig, für 3 Stationen zahlt man ca. 5,00 HKD (etwa 0,50 €).

Der letzter Zug fährt um 00:30 Uhr.

Doppeldecker Straßenbahn: Die kolonialen Doppeldecker-Tramlinien (Straßenbahnen) fahren entlang der Des Vouex Road in Central und man kann einfach ein Stückchen damit diese Straße entlang fahren. Sie ist nicht die schnellste, aber sicher die stilvollste Transportmöglichkeit. Die Fahrt kostet 2,00 HKD (0,20 €). In die Straßenbahn, die von 6 Uhr morgens bis 1 Uhr nachts verkehrt, steigt man hinten ein und vorne, neben dem Fahrer, wieder aus. Dort wirft man beim Aussteigen das abgezählte Fahrgeld in eine Box, Geldrückgabe gibt es nicht. Außerdem kann man auch hier wieder mit der Ocotpus Karte zahlen.

Ding Ding

TAXI: Taxis kann man einfach auf der Straße anhalten. Für die ersten 2 km fallen etwa 18,00 HKD (2,00 €) an, danach 15,00 HKD (1,70 €) für alle 200 m. So kann die Fahrt schon mal recht teuer werden.

STAR FERRY: Die Star Ferry ist eine der größten Sehenswürdigkeiten in Hong Kong. Sie überquert den Hafen von Tsim Sha Tsui nach Central oder nach Wan Chai im 10 Minuten Takt. Die letzte Fähre soll offiziell um 23:30 Uhr von Central bzw. TST fahren – allerdings kann es sein, dass je nach Besucheraufkommen die Fähre schon früher den Betrieb einstellt. Ich finde es ist die schönste Transportart um auf die andere Seite zu gelangen. Ihr könnt hier die besten Fotos schießen.

Busse: Zahlreiche und vor allem meist klimatisierte Busse sind in Hong Kong unterwegs. Besonders beliebt sind die Doppeldecker-Busse, die einen großartigen Blick während der Fahrt durch die Stadt bieten. Die jeweilige Endhaltestelle ist sowohl in englischer als auch chinesischer Sprache gut sichtbar am Bus angebracht. Fahrpreise richten Sie nach der Entfernung des Ziels und müssen entweder abgezählt in bar oder mit der Octopus Karte bezahlt werden.

Minibusse: Minibusse sind kleine Busse in denen bis zu 16 Personen Platz finden. Die grünen Busse verkehren auf einer vorgegebenen Route mit festen Preisen. Zu bezahlen ist mit abgezähltem Bargeld oder mit der Octopus Karte. Rote Busse verkehren auf Strecken, die nicht fest vorgegeben sind und Passagiere können auf der Strecke zu- und aussteigen (außer in Sperrbezirken). Bezahlt wird beim Einstieg in den Bus.
Vollbesetzte Minibusse halten nicht an der Strecke, solange kein Platz frei wird.
Die Busse fahren los, wenn sie voll sind und halten an allen Stellen, wo dies erlaubt ist. Will man aussteigen, muss man sich durch lautes Rufen “Stop, please” oder “Jau lock, mgoi” bemerkbar machen.

Peak Tram: Diese Bahn fährt den steilen Berg zur Spitze über Hong Kong hoch und bietet eine hervorragende Aussicht. Sie ist ein touristischer Bestandteil einer The Peak Besichtigung. Die Fahrtzeiten sind von 07:00 bis 00:00 Uhr. Die Schlangen sind dort allerdings sehr hoch und man muss entsprechende Wartezeiten einplanen. Direkt hinter dem Hong Kong Park (über die Straße und etwas weiter den Berg hinauf) befindet sich (etwas versteckt) die Talstation für die Fahrt zum Victoria Peak.

Zu Fuß: Mann kann Hong Kong auch gut zu Fuß erkunden. Es gibt überall Überführungen und Unterführungen, so dass Sie teilweise gar keine Straße betreten müssen.

1 Kommentare

  1. Pingback: Hongkong´s Sehenswürdigkeiten -

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.